Menu

[bla]-Kollektiv: Warum Dolmetschen politisch ist

Wer sich aktiv beteiligen kann und wer verstanden wird, hängt ganz direkt mit strukturellen Ungleichheiten zusammen, zum Beispiel mit Kolonialgeschichte und dem Zugang zu Bildung. Das [bla]-Kollektiv ist eine der Strukturen, die dafür sorgen möchten, dass Treffen und Veranstaltungen nicht nur für Nutzer*innen der Mehrheitssprache(n) rund über die Bühne laufen. [bla]-Kollektiv Ich reiche der Person, […]

Weiterlesen

Alles in einen Topf!

Der Solitopf ist ein Projekt für emanzipatorische Politik in Kassel und Umgebung, das Geld für linke Politik und Einzelpersonen in Notsituationen in der Region vergibt. Auch Betroffene rechter, queerfeindlicher, rassistischer und antisemitischer Gewalt werden unterstützt. Der Solitopf will dort finanzielle Unterstützung möglich machen, wo sonst kein Geld ankommt. Im Interview mit CONTRASTE erzählt die Gruppe, […]

Weiterlesen

Für ein offenes Europa

Die Festung Europa schottet sich immer weiter ab: Im April hat das EU-Parlament einer Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems zugestimmt. Doch die gesetzlichen Verschärfungen bleiben nicht unkommentiert: Zahlreiche Initiativen leisten praktischen Widerstand und setzen sich für ein solidarisches Europa ein. Regine Beyß, Redaktion Kassel Vor dem EU-Parlament wurde am 10. April symbolisch das Recht auf […]

Weiterlesen

Antifaschismus von unten

In Thüringen, Sachsen und Brandenburg ist mit der AfD eine faschistische Partei in Umfragen stärkste politische Kraft – und das kurz vor den Landtagswahlen. Was die AfD auf Kommunal- und Landesebene anrichten kann, indem sie Demokratie-Initiativen, Einzelpersonen, Vereine und Organisationen zu politischen Feinden erklärt, ist auf längere Zeit nicht mehr umkehrbar. Dagegen hilft nur solidarische […]

Weiterlesen

Lebensende in Gemeinschaft(en)

Geburt und Tod sind die einschneidendsten Ereignisse im menschlichen Leben, auch in politischen Kommunen und anderen Gemeinschaften. Anstatt das unvermeidliche Ende zu verdrängen, wünschen sich viele einen anderen Umgang mit dem Lebensende. Ariane Dettloff, Redaktion Köln So möchten fast alle, die mensch befragt, zu Hause sterben. Die Realität hierzulande sieht anders aus: Die meisten sterben […]

Weiterlesen

Gekommen, um zu bleiben

Nach mehr als 15 Jahren will das Hofkollektiv Wieserhoisl nun den gemeinschaftlich bewirtschafteten Bauernhof mit insgesamt zwölf Hektar Grund und Boden kaufen. Als Pioniere in der österreichischen Hofkollektive-Szene der 2000er Jahre haben wir von Anfang an vom gemeinschaftlichen Besitz des Hofes geträumt. Doch damals gab es in Österreich noch keine nutzbaren Modelle für eine Alternativfinanzierung. […]

Weiterlesen

Neues Jahr, neue Struktur, alter Kampf

Am 1. Januar feierte der Aufstand der Würde und gegen das Vergessen der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) im zapatistischen Gebiet in Südmexiko seinen 30. Jahrestag. Unsere Autorin war bei den Feierlichkeiten in Chiapas dabei. Alina Hendrix, Kampagne »Gemeinsam Kämpfen« Die große Mehrheit der Teilnehmer*innen bei den Feierlichkeiten zum Jubiläum sind Zugehörige der sogenannten […]

Weiterlesen

Zukunftshaus Würzburg: alltagstaugliche Nachhaltigkeit

»Nachhaltigkeit sollte keine Frage der Zeit oder des Geldbeutels sein.« Unter diesem Leitmotiv wurde im Oktober 2022 das erste Zukunftshaus Deutschlands mitten in Würzburg eröffnet. Mit den vier Angeboten Kaufen, Mieten, Tauschen und Reparieren unter einem Dach wollen die Gründer*innen die Hürden für nachhaltigen Konsum deutlich reduzieren. Das nachhaltige Kaufsortiment umfasst über 3.000 Artikel aus […]

Weiterlesen

Von den Waffen zur Kooperation

Die Initiative der »Combatants for Peace« (Kämpfer für den Frieden) wurde 2006 von ehemaligen israelischen Soldat*innen und palästinensischen Widerstandskämpfer*innen gegründet. Sie setzt sich für ein Ende der israelischen Besatzung und eine Zwei-Staaten-Lösung ein und zeigt in Aktionen, Workshops, Theateraufführungen und Lesungen, dass und wie Menschen, die früher »die Waffen aufeinander richteten und sich nur durch […]

Weiterlesen

Wenn Flugblätter nicht reichen

In der Toskana wagt eine kleine Gruppe Arbeiter den Versuch, gegenseitige Hilfe und den sozial-ökologischen Umbau in die eigene Hand zu nehmen. Doch das selbstorganisierte Experiment steht auf Messers Schneide, nicht zuletzt aufgrund drohender Repression. Christian Bunke, Wien Seit dem 9. Juli 2021 halten die – ausschließlich männlich gelesenen – Arbeiter der in der Nähe […]

Weiterlesen
1 2 3 7