Menu

Vio.Me wurde der Strom abgestellt

Ende März hat die staatliche Stromgesellschaft der selbstverwalteten Fabrik Vio.Me in Thessaloniki den Strom abgestellt. Offensichtlich wurde dafür der Zustand der Ausgangssperre genutzt, um den Widerstand und Protest möglichst klein zu halten. Eine internationale Spendenkampagne soll die Produktion weiter sichern. Manfred Neugroda, Köln Mit seinem seit über sieben Jahren selbstverwalteten Betrieb ist Vio.Me ein Leuchtturmprojekt […]

Weiterlesen

Abschiebung trotz Suizidgefahr

Zwei Aktivistinnen haben einen Freund während der Zeit in der Anstalt für Abschiebehaft in Büren (NRW) begleitet. Dabei lernten sie die katastrophalen Zustände dort kennen und wollen sie an die Öffentlichkeit bringen. Für CONTRASTE sprach Brigitte Kratzwald mit Eva vom AK Asyl in Göttingen und mit Olga vom AK Asyl Witzenhausen. Wie seid ihr denn […]

Weiterlesen

Ungehorsam für Agrarökologie

Der entschlossene Protest gegen ein geplantes Logistikgebiet im nordhessischen Neu-Eichenberg feiert erste Erfolge. Die lokale Bürgerinitiative und Ackerbesetzer*innen stellen sich gemeinsam gegen die Versiegelung des fruchtbaren Bodens und entwickeln Alternativen. Aktionsgruppe »Acker bleibt!« Seit einem Jahr besteht die Ackerbesetzung in der kleinen Gemeinde Neu-Eichenberg – gelegen im Dreiländereck Hessen, Thüringen, Niedersachsen. Am 4. Mai 2019 […]

Weiterlesen

Protest gegen Defender2020

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges soll 2020 wieder eine große Zahl von Soldat*innen samt Kriegsgerät an die russische Grenze transportiert werden. Die Friedensbewegung plant schon jetzt ihre Proteste und fordert eine Entspannungspolitik, um eine erneute Teilung Europas zu verhindern. Thomas Jansen, Kasseler Friedensforum Wer in der ersten Jahreshälfte 2020 auf Autobahnen und […]

Weiterlesen

»Wunder geschehen immer wieder?«

»Dieses Haus ist dem spekulativen Wohnungsmarkt nun dauerhaft entzogen.« Ein eher beiläufig geäußerter Satz beim ersten Tag der offenen Tür führte zu einem spontanen, intensiven Applaus aller Anwesenden im Eingangsportal. Die Kumi*13, das neu entstandene Hausprojekt des Miets­häuser Syndikats im Schöneberger Norden, hatte Anfang Dezember 2019 die Nachbarschaft und die interessierte Öffentlichkeit eingeladen, die gerade […]

Weiterlesen

»Nehmen wir das Leben wieder selber in die Hand!«

Das Netzwerk living utopia versucht mit dem Leine-Kollektiv dauerhaft utopische Mitmachräume aufzubauen. Entstanden ist dabei das Funkenhaus als utopisch-alternative Struktur in einem strukturschwachen Dorf zwischen Göttingen und Hannover. Dort ist das neuste Projekt die Verwandlung einer Metzgerei in eine Tofurei, mit Bäckerei, Mitmach-Café und unverpackt- Sortiment als Leine-Laden. Tobi Rosswog, living utopia Natürlich soll das […]

Weiterlesen

vio.me: Der Einheitslohn soll sich verdoppeln

Vio.me ist der wohl bekannteste Betrieb Griechenlands, der von Mitarbeiter*innen selbständig geführt wird. Seit sieben Jahren ist der Betrieb von der Belegschaft besetzt, seit sechs Jahren produzieren sie Seife, nach und nach kamen weitere Reinigungsmittel für den Haushalt hinzu. Seit 2016 sind sie auch rechtlich eine soziale Kooperative. In Deutschland können die Produkte online bestellt […]

Weiterlesen

Schwerpunkt: Selbsthilfe verändert die Welt

»Ändere die Welt. Sie braucht es.« In einem seiner Gedichte brachte Bertolt Brecht seine Kritik am kapitalistischen Gesellschaftssystem in zwei kurzen, schlichten Sätzen auf den Punkt. Für die Sozialistischen Selbsthilfen in Köln und anderswo war dies stets Alltagsaufgabe. Heinz Weinhausen, Redaktion Köln Schon bei der Gründung des Vorläufervereins »Sozialpädagogische Sondermaßnahmen Köln« (SSK) im Herbst 1969 […]

Weiterlesen

Politische Botschaften an den Wänden Athens

Stencils sind mit Schablonen gesprayte Botschaften, die seit fünf Jahren von einem politischen Künstler*innenkollektiv produziert werden. Wir treffen den brillant humorvollen »Psycho brunette boy« (seinen Klarnamen nennen wir aufgrund der subversiven Aktionen im öffentlichen Raum nicht) nach zwei Jahren wieder und sprechen mit ihm über die Arbeit, die politische Situation und das neu herausgegebene Buch. […]

Weiterlesen

PAH: Betroffene empowern

»Sí, se puede!« (»Ja, es geht!«) – dieser Ausruf ist das Motto der spanischen Initiative Plataforma de Afectados por la Hipoteca (PAH). Unter diesem Namen organisieren sich seit 2007 Betroffene der Hypothekenkrise. Viele kommen zuerst wegen der eigenen Notsituation, bleiben dann aber wegen der sozialen Beziehungen. Anja Lenkeit und David Klässig, Köln In der Bundesrepublik […]

Weiterlesen