Menu

Klare Kante gegen RWE

Der Einsatz gegen Klimakrise und Umweltzerstörung zeigt sich beispielhaft an den Auseinandersetzungen engagierter Menschen mit RWE und den Behörden um den Erhalt des Hambacher Waldes und der durch den Braunkohle-Tagebau bedrohten Dörfer. Der Verein »Initiative Buirer für Buir« hat sich aus einer Ein-Thema-Bürgerinitiative zu einem breit aufgestellten Bündnis entwickelt. Calle Virnich, Köln Mitte der 2000er […]

Weiterlesen

Ungehorsam für Agrarökologie

Der entschlossene Protest gegen ein geplantes Logistikgebiet im nordhessischen Neu-Eichenberg feiert erste Erfolge. Die lokale Bürgerinitiative und Ackerbesetzer*innen stellen sich gemeinsam gegen die Versiegelung des fruchtbaren Bodens und entwickeln Alternativen. Aktionsgruppe »Acker bleibt!« Seit einem Jahr besteht die Ackerbesetzung in der kleinen Gemeinde Neu-Eichenberg – gelegen im Dreiländereck Hessen, Thüringen, Niedersachsen. Am 4. Mai 2019 […]

Weiterlesen

Elektroauto dank Crowdfunding

Im Januar war das Ziel von 50 Millionen Euro aus einem Crowdfunding erreicht. Und dies nach einem Zeitraum von lediglich 50 Tagen, sagten die GründerInnen von Sono Motors. Mit dem Modell »Sion« haben sie die ersten Prototypen eines neuartigen Elektroautos entwickelt, das mit eingebauten Solarzellen nicht nur die eigene Batterie aufladen kann. Ihr Konzept ist […]

Weiterlesen

Architektur für einen Planeten in der Krise

»Critical Care – Architektur für einen Planeten in der Krise« war der Titel einer Ausstellung im Architekturzentrum Wien im Sommer 2019, die sich mit der Rolle der Architektur für eine sozial gerechte gesellschaftliche Transformation beschäftigte. Brigitte Kratzwald, Redaktion Graz »In der Medizin bezeichnet Critical Care (Intensivpflege) ein Spezialgebiet, das sich der Diagnose und Behandlung lebensbedrohlicher […]

Weiterlesen

Smart ist anders

Der E-Scooter hat sich festgefahren in den Städten und Kommentarspalten und viele wünschen sich, er würde so schnell wieder verschwinden, wie er aufgetaucht ist. Dabei ist der E-Scooter nur ein Symptom einer konfliktscheuen Verkehrspolitik, die sich lieber einer grün angemalten Marktlogik verschreibt, statt klare Kante gegen die lautstarke Auto-Lobby zu zeigen. Schreibkollektiv »Wenn ohne Aber« […]

Weiterlesen

Falsche Adressaten der Klimaproteste

Die klassische Gretchenfrage, die die aktuellen Klimaproteste stellen, lautet: Wer ist der Adressat – der Staat oder das atomisierte Individuum? Die Wirtschaft selber wird häufig nur auf Umwegen bzw. indirekt einbezogen. Darin zeigt sich die Crux der Bewegung – statt den Hauptverursacher anzusprechen, werden »Mittelsmänner« angesprochen, um auf diese einzuwirken – entweder der Staat mit […]

Weiterlesen

Wald statt Asphalt

Seit dem 29. September sind Teile des Dannenröder Walds (bei Stadtallendorf in Mittelhessen) besetzt, um den Bau der A49 und die damit einhergehende Rodung von bis zu 110 Hektar Waldfläche inmitten eines Trinkwasser- und FFH-Schutzgebietes zu verhindern. Waschbär Dort, wo laut Plänen der DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenbau und -planungs GmbH) innerhalb der nächsten Jahre ein […]

Weiterlesen

Schwerpunkt: Klimagerechtigkeit

Lange galt die Klimakrise als »grünes« Thema, die Antworten waren mehr Umweltschutz oder nachhaltiger Konsum. Zwar ging es auch um einen Systemwandel, aber im Mittelpunkt stand die Forderung nach »Degrowth«, einer Abkehr vom unendlichen Wirtschaftswachstum. Schon seit den 1980er Jahren entstand jedoch unter Graswurzelbewegungen im globalen Süden und Norden die Forderung nach Klimagerechtigkeit, die auch […]

Weiterlesen

Fleisch frisst Land

Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten stößt auf immer breiteren Widerstand. Es soll die weltweit größte Handelszone begründen, doch der Vertragsentwurf gilt bei KritikerInnen als Frontalangriff auf die bäuerliche Landwirtschaft, auf Menschenrechte, Umwelt- und Klimaschutz – und zwar auf beiden Seiten des Atlantik. Derweil nehmen in Brasilien unter dem rechtsextremen […]

Weiterlesen

Schwerpunkt: Die Insekten und wir

Bisher haben wir von ihnen profitiert – jetzt ist es Zeit, den Insekten etwas zurückzugeben. Die Biomasse der Fluginsekten ist seit 1989 um 75 Prozent gesunken, wie eine Studie belegt. Die Frage ist nicht mehr, ob die Insektenwelt in Schwierigkeiten steckt, sondern wie das Insektensterben zu stoppen ist. Und dabei gilt: Alles muss man selber […]

Weiterlesen