Menu

Über uns

Sommerplenum 2018 in der Kommune Lossehof in Oberkaufungen (bei Kassel).

Unser Selbstverständnis

CONTRASTE ist die einzige überregionale Monatszeitung für Selbstorganisation. Seit 1984 dient sie den Alternativen Bewegungen als Sprachrohr und Diskussionsforum. Aktivist*innen aus den unterschiedlichsten Bewegungen verfolgen mit der Herausgabe der Zeitung das Ziel, zu den von Ausbeutung, Diskriminierung und Umweltzerstörung geprägten herrschenden Verhältnissen Alternativen zu diskutieren, Entwicklungen aufzuzeigen, eigene Utopien zu entwickeln und diese zu erproben.

Regelmäßige Berichte informieren über Neugründungen und Aktivitäten von Projekten, Selbsthilfeinitiativen, selbstverwalteten Betrieben, Genossenschaften, politischen Kommunen, Ansätze und Umsetzung solidarischer Ökonomie, Aktionen und Debatten sozialer Bewegung (Klimagerechtigkeit, Feminismus, Antirassismus, …), ökologisches Handwerk, Kultur von „unten“ und vieles mehr.

CONTRASTE versucht, die Vielfalt dieser Bewegungen widerzuspiegeln. Die Auswahl der monatlichen Beiträge und Berichte erfolgt unabhängig und undogmatisch.

CONTRASTE-Redakteur*innen und Autor*innen pflegen einen kritisch-solidarischen Schreibstil. Dies schließt Schmähungen, Unterstellungen, Beleidigungen, Verletzungen oder andere unsachliche Angriffe gegen Personen oder Projekte/Gruppen aus. Betroffene einer kritischen Berichterstattung sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Sichtweise in CONTRASTE darzustellen.

Bei der Suche nach Texten sollen verstärkt Autorinnen* angesprochen werden. CONTRASTE-Schwerpunkte sollen nach Möglichkeit immer Texte mehrerer Autor*innen beinhalten.

Weiterlesen

Dieter Poschen: Kleine Chronologie der CONTRASTE

Dieter hat die CONTRASTE gegründet und bis zu seinem plötzlichen Tod 2013 gestaltet. Hier könnt ihr einige Erinnerungen an ihn aus der April-Ausgabe 2013 lesen.

Heinz Weinhausen: Mitmachzeitung der Solidarischen Ökonomie

Elisabeth Voß: „25 Jahre engagierte Zeitungsarbeit“, in Bernd Hüttner / Christoph Nitz (Hrsg.): Linke Kommunikation – Kommunikation mit links?, VSA Verlag, Hamburg 2010.

Elisabeth Voß: „Vom Sinn des Schreibens und vom Wunder CONTRASTE“, in: Franziska Dähn / Bernd Hüttner / Christoph Nitz (Hrsg.): Grenzenlose Medien. Gegen-Öffentlichkeit, VSA Verlag, Hamburg 2012.