Menu

Nachbarschaftshilfen als genossenschaftlicher Verbund?

Lösungen des Pflegenotstands werden in der BRD seit den 1960er-Jahren regelmäßig angemahnt. Es wird ein vielfältiges Bündel an Gründen genannt: der demographische Wandel, schlechte Arbeitsbedingungen im Pflegebereich, unterdurchschnittliche Gehälter, der Einfluss von Zeitarbeitsfirmen, der Trend zur stationären Pflege und dass mehr und mehr Angehörige ihre Pflegetätigkeit einstellen. Im Schwerpunkt der diesmaligen CONTRASTE geht es um […]

Weiterlesen

Ein konstanter Ort des Wandels

Das Gasthaus Jakob in Dannenrod vor einem Jahr: Der Hof steht voller Zelte, in denen Menschen wuseln, um Gemüsesuppe und Ingwertee zu kochen. Unter Pavillons sitzen Menschen und schneiden haufenweise Gemüse, es läuft Musik und vor den Zelten laden Menschen sich von einer Spendenstation ihr Essen auf Handkarren, mit denen sie wieder in den Wald […]

Weiterlesen

Meditation

Ja stimmt: Ich bin wieder mal in einer Medi­tationsgruppe eingeschlafen. Ich gehe ja auch nicht für mich selbst auf die Matte, sondern für die lieben Anderen. Ich fahre viel lieber Fahrrad – am besten auf einem Fahrradweg, der nichts mit Straßenverkehr und Autos zu tun hat. Dort stoße ich schon mal Freudenschreie aus, weil ich […]

Weiterlesen

Öffnet die Grenzen!

Liebe Leser*innen, es ist unfassbar, was sich im Moment an der polnischen Grenze abspielt. Da werden Menschen und ihre Leben dazu genutzt, um internationale Politik zu machen. Welche Ziele Lukaschenko verfolgt und wie er das macht, ist eine Sache. Die andere Sache ist, dass die EU mit solchen Methoden überhaupt unter Druck gesetzt werden kann […]

Weiterlesen

Blick in die Dezember-Ausgabe

Inhaltsverzeichnis Seite 3 – Nachrichten Nachruf Silke HelfrichLebensrecht-Forum, Kassel Seite 4 – Projekte Gäst_innenhaus, DannenrodNetzwerk Selbsthilfe Seite 5 – Projekte Haus der Demokratie, Berlin Seite 6 – Bewegung Georg-von-Rauch-Haus, Berlin Seite 7 – Bewegung Frauenrevolution in Kurdistan Seite 8 – Über den Tellerrand Lebendiges Lernen bei Longo MaïRechtsticker Seite 9 – Schwerpunkt SeniorengenossenschaftenTypen lokaler Nachbarschaftshilfen […]

Weiterlesen

Kollektive Krisenbewältigung

Im Zuge der Corona-Pandemie hat die Politik Maßnahmen ergriffen, die sich erheblich auf die Wirtschaft ausgewirkt haben. Wie sind Kollektivbetriebe mit den Einschränkungen umgegangen? Und haben sie dank ihrer hierarchiearmen Strukturen andere Lösungen gefunden, um durch die Krise zu kommen? Regine Beyß, Redaktion Kassel Als Zeitung für Selbstorganisation will die CONTRASTE auch und vor allem […]

Weiterlesen

Die Kunst (nicht nur) des Klebens

Plakate sind Medien für den öffentlichen Raum, »spezielle Medien für Meinungen und Botschaften und in Zeiten geläufiger, in denen besonders gestritten wird«, notiert Martin Stankowski in der Einführung zur Ausstellung »AnSchläge. Fünf Jahrzehnte politische Plakate in Köln«. Ein Besuch. Wolfgang Hippe, Köln Ein Plakat ist »kostenlos zu lesen und erreicht viele. Es ist einfach herzustellen […]

Weiterlesen

Zwei Jahre ohne Mietvertrag

Seit 1996 gibt es den Lutherkirchentreff e.V. (auch Kopernikus oder Kopi genannt) in Hannovers Nordstadt. Schon vor zwei Jahren lief der Mietvertrag mit der Stadt aus – und bis heute ist unklar, wie es weitergeht. Dabei sind sich viele Anwohner*innen und Politiker*innen einige, dass der Verein sehr wichtige Arbeit leistet. Malte Herrmann, Hannover Der Verein […]

Weiterlesen

Ein Widerstands-Dorf am Braunkohle-Tagebau Garzweiler

Der kleine Ort Lützerath ist der aktuelle Brennpunkt bzw. Kristallisationspunkt der Klimagerechtigkeits-Bewegung. Vor Lützerath verläuft die »1,5 Grad-Grenze«. Hier müssen die Braunkohle-Bagger gestoppt werden. Die weitere extrem klimaschädliche Verbrennung bzw. Verstromung der Braunkohle würde bedeuten, dass Deutschland seinen notwendigen Beitrag zum Pariser Klima-Abkommen nicht einhalten kann und die Erderhitzung weiter ansteigen wird. Emilio Weinberg, Köln […]

Weiterlesen

»Es lässt sich privat nicht mehr richtig leben«

So lautet Adornos berühmter Satz aus seinen minima moralia in der Erstfassung. Heute ist er sein bekanntestes Zitat: »Es gibt kein richtiges Leben im falschen«. Allmählich wird es wirklich Zeit, dass ich von meiner Lieblingskneipe erzähle. Die Liebe begann, als ich dort bei meinem ersten Besuch meine Zeche nicht bezahlen konnte. »Das Geld kannst du […]

Weiterlesen
1 2 3 19