Menu

Auf Kurs

Liebe Leser*innen, es ist geschafft: Unsere Jahresabschluss ist ausgeglichen. Dank weiterer Unterstützung in Höhe von aktuell 2.117,22 Euro kamen in den letzten beiden Monate insgesamt 2.893,22 Euro zusammen. Das ist sensationell. Großen Dank an alle! Um das Spendenziel der Aktion 2021 in Höhe von 8.000 Euro zu erreichen, braucht es nun noch 500 Euro pro […]

Weiterlesen

1.200 Euro bis zum Jahresende

Liebe Leser*innen, dieser Ausgabe liegt unser Spendenaufruf für die Aktion 2021 bei. Spenden wie auch Förderabos wirken steuermindernd, dies lässt sich für dieses Jahr noch nutzen. Vielleicht ist trotz Corona noch was auf der Kante, was in die Zukunft investiert werden kann. Wenn die Krisen von Gesundheit, Ökologie und Ökonomie zunehmen, wird auch die Selbstorganisation […]

Weiterlesen

2.000 Euro bis zum Jahresende

Liebe Leser*innen, die Aktion 2020 ist mit Engagement und Bravour gemeistert. Schon stehen die nächsten Spendenziele an, so ist unsere CONTRASTE-Realität. Bis zum Jahresende brauchen wir noch 2.000 Euro, um ein ausgeglichenes Geschäftsjahr hinzubekommen. Sowieso brauchen wir monatlich im Durchschnitt 700 Euro an Spenden und Unterstützung, nur brauchen wir jetzt dringend ein Drittel mehr, im […]

Weiterlesen

Wir haben es geschafft!

Auf den letzten Drücker – und doch noch rechtzeitig. Vielen Dank an alle Unterstützer*innen, die uns geholfen haben, die diesjährige Spendenaktion zu wuppen. Im letzten Monat kamen noch einmal 1.279 Euro zusammen. Wir haben unser Spendenziel von 7.000 Euro damit sogar knapp überschritten. Derweil kamen drei neue Abos hinzu, drei wurden gekündigt. Gleich neun Schnupperabos […]

Weiterlesen

Auf der Zielgeraden

Liebe Leser*innen, weit sind wir gekommen mit unserer Aktion 2020. Elf Unterstützer*innen waren beim 1.000 Euro-Konjunkturprogramm dabei und förderten insgesamt mit 904,50 Euro. Vielen Dank! Damit sind 5.759,49 Euro an eingegangenen Spenden und 82 Prozent unseres Spendenziels erreicht. Es fehlen noch 1.240,51 Euro, damit das CONTRASTE-Projekt nicht zahlungsunfähig wird und weiter erscheinen kann. Dem Ziel […]

Weiterlesen

1.000 Euro-Konjunkturprogramm

Liebe Leser*innen, Milliarden an Euro werden nun im gerade verabschiedeten Konjunkturprogramm für die Klimakiller Flugzeug und PKW verschwendet, angeblich um viele tausend fremdbestimmte Arbeitsplätze zu retten. Aber die sind ja nur Beiwerk, es geht um die Rettung der Profite und der Aktiengewinne. Der Clou wäre gewesen, auch mal den Pionier*innen für gemeinsames selbstbestimmtes und nachhaltiges […]

Weiterlesen

Menschenleben retten II

Liebe Leser*innen, die Corona-Bedrohung nimmt ab. Im März begründete Finanzminister Scholz den Lock-Down mit seinen dramatischen Folgen mit der Begründung »Menschenleben retten«. Warum eigentlich nur in der Pandemie Menschenleben retten? Beispiel 1: Die Verkehrstoten! Da sind wir jetzt Anfang Juni etwa bei 1.300 Toten und 170.000 Verletzten, darunter ein beträchtlicher Teil von Schwerverletzten und Menschen, […]

Weiterlesen

Spielplatz Demokratie

Liebe Leser*innen, die Corona-Zeit zeigt es unerbittlich: Das Parlament und die Demokratie sind auf Sand gebaut. Innerhalb von Wochen diktieren die Regierungen samt ihren Behörden und ihrer Polizei auf Grundlage unklarer Zahlen, was Sache ist. Darunter Schul- und Betriebsschließungen, Verbot von Demonstrationen, gar von Trauerfeiern, von Menschenversammlungen von mehr als drei (!) Personen. Die von […]

Weiterlesen

Menschenleben retten!?

Liebe Leser*innen, die Welt steht Kopf. »Menschenleben retten«, so antwortete Finanzminister Scholz auf die Frage, wie er das Stilllegen von Erwerbsbetrieben und -arbeit, Schulen, das »Einsperren« in den Wohnungen rechtfertige. Wieso werden nun alle Politiker*innen der gnadenlosen neoliberalen Marktwirtschaft vom Saulus zum Paulus? Schön wäre es ja. Das Credo des Konkurrenz-Kapitalismus heißt ja sonst: Töten […]

Weiterlesen

Aktion 2020: Komm Rhein

Liebe Leser*innen, Weltlage hin, Weltlage her, wieder tut sich Neues im Alten. »KommRhein«, so lautet der Wortspiel-Name des geplanten neuen Cafés der Sozialistischen Selbsthilfe in Köln-Mülheim, direkt am Rhein gelegen. In diesem Stadtquartier hat sich die Kabelindustrie vor Jahrzehnten zurückgezogen, aber Chancen auf Neues wurden nicht genutzt, nur neue altbekannte Wohnblöcke entstanden – Wohnen pur. […]

Weiterlesen