Menu

Löschen ist nicht immer die beste Option

In den letzten Jahren wurde immer häufiger darüber diskutiert, dass Inhalte oder ganze Accounts von sozialen Plattformen gelöscht wurden. Diese Praxis wirft viele Fragen zu komplexen Themen auf. Aus Österreich arbeitet der Bürgerrechtsverein epicenter.works an dem Gesetzesvorschlag, der derzeit im Europa Parlament verhandelt wird. Für CONTRASTE hat Brigitte Kratzwald mit Thomas Lohninger von epicenter.works gesprochen. […]

Weiterlesen

Von der emanzipatorischen Vision zur Kontroll-Dystopie

Als Twitter Donald Trumps Account sperrte, hielten sich Kritik und Schadenfreude noch die Waage. Als während der Coronakrise Accounts von Menschen, die sich kritisch zu den Regierungsmaßnahmen äußerten, von Youtube gelöscht wurden, rüttelte das viele Menschen auf, man sprach von Zensur. Brigitte Kratzwald, Redaktion Graz Vor diesem Hintergrund entstand in der CONTRASTE-Redaktion das Bedürfnis, sich […]

Weiterlesen

Komplizenschaft an einer patriarchalen Gesellschaft aufgeben

Bezeichnend dafür, wie unbekannt das Terrain der kritischen Männlichkeit in der breiten Öffentlichkeit noch ist, ist die Tatsache, dass der deutsche Wikipedia-Artikel zum Thema »kritische Männlichkeit« zu Beginn meiner Recherche noch überhaupt nicht existiert hat. Nimmt man das Erscheinen des Artikels als Indiz ernst, sieht es so aus als könne Mann sich zukünftig wirklich (!) […]

Weiterlesen

Ziviler Ungehorsam juristisch gesehen

Gibt es auch ein Widerstandsrecht in einer funktionierenden Demokratie? Das Grundgesetz verweist auf die Prinzipien des Artikel 20, nimmt also offenbar auch ein Widerstandsrecht an, wenn auf demokratischem Wege der Sozialstaat geschleift wird oder die Menschenrechte durch den Gesetzgeber missachtet werden. Rechtsstaat und Sozialstaat setzen der demokratischen Gesetzgebung also Schranken, was sicher rechtfertigungsbedürftig ist. Andreas […]

Weiterlesen