Menu

Neue Verteilungskonflikte im öffentlichen Raum

Durch die Coronakrise und ihre Folgen wurde die Bedeutung des öffentlichen Raums besonders deutlich sichtbar, und es zeichnen sich neue Verteilungskämpfe ab. Einerseits soll die Wirtschaft, vor allem die Gastronomie, angekurbelt werden, andererseits nutzen mehr Menschen den öffentlichen Raum in den Städten als Erholungsraum und um Freunde zu treffen, weil viele auf weitere Reisen noch […]

Weiterlesen

Gemeinsam nicht allein

Kollektive Beratungsschnipsel – Kolumne der AG Beratung Auch uns beeindruckt selbstverständlich das aktuelle Geschehen. Nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Welt. Da ist es ausgeschlossen, in einer Contraste-Kolumne weiter ungerührt über das Kleingedruckte der Selbstverwaltung zu schwadronieren. Als würde sonst alles normal weiterlaufen. Wir erleben seit Wochen 24 Stunden lang ein Trommelfeuer mit […]

Weiterlesen

Politische Fieberkurven

Langsam wird die Krise zur Normalität. Das öffentliche Leben ist weitgehend lahmgelegt, strikte Ausgangsbeschränkungen im Parlament einstimmig angenommen. Schulen sind ebenso geschlossen wie Kultureinrichtungen und soziale Zentren. Ein Vorteil dieser Situation ist, dass plötzlich sichtbar wird, was wir wirklich zum Leben brauchen: Autofabriken und Flughäfen schließen, Pflegepersonal und Verkäufer*innen werden zu Held*innen des Alltags. So […]

Weiterlesen

Konstruktiven Journalismus machen

Was meint ihr: Wie viele Menschen auf der Welt können lesen und schreiben? Wie hat sich die Zahl der Toten durch Umweltkatastrophen in den letzten 30 Jahren entwickelt? Wie viele der einjährigen Kinder sind weltweit geimpft? Ich lag mit all meinen Antworten daneben! Es gab jeweils drei Auswahlmöglichkeiten und in allen drei Fällen schätzte ich […]

Weiterlesen

An der Radarfalle

Neulich kommt mir auf schnurgerader Straße eine Schlange von Autos entgegen, von denen eines ununterbrochen den Gegenverkehr anblinkt: Warnung vor einer »Radarfalle«! Ich schaue auf den Tacho, er zeigt: 65 km/h an – erlaubt sind 70. Beruhigt lehne ich mich zurück und fahre entspannt weiter. Da leuchten plötzlich vor mir helle Bremsleuchten auf. Zwei SUVs […]

Weiterlesen

Thank you for the Music …und Tschüss!

Als die schwedische Pop-Gruppe ABBA einen Erfolg nach dem anderen feierte, fand ich die Musik trivial und für einen gesellschaftskritischen Menschen indiskutabel. Nachträglich gefallen mir einige Stücke ganz gut, und die Gruppe ist für mich inzwischen zu einer Heldentruppe geworden: Held*innen eines würdigen Endes. Sie verabschiedeten sich eines Tages von Bühne und Publikum und kehrten […]

Weiterlesen

Mit 40 in den Ruhestand?

»Materieller Konsum macht mich nicht glücklich«, sagt Oliver Noelting. »Meine Lebensqualität hat sich durch bewussteren Umgang mit Geld und Ressourcen nicht reduziert, sondern erhöht«, kann man auf einer anderen Webseite lesen. Auf wieder anderen, gleichgesinnten Blogs findet man Tipps, wie man mit wenig Geld auskommt, etwa: keine Lebensmittel verschwenden, Kosmetika selbst machen, mit Kindern spielen […]

Weiterlesen

Einser-Abis

Gleich auf der ersten Seite neben »Kinderwunsch: Paare fragen Hilfe stark nach« prangt die Überschrift »Zahl der Einser-Abi steigt weiter an«. Also nur gute Nachrichten heute? Nicht nur, dass die Menschen mehr Kinder wollen, sondern unsere Wunschkinder werden auch noch immer schlauer! Das müsste doch allen LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen, die sich mit dem herrschenden […]

Weiterlesen

Stadtluft macht frei

»Dich, o Thurm will ich begrüßen Ernst und stark, aus Quadern mächtig Aufgebaut, schaust Du bedächtig Auf die Stadt zu Deinen Füßen« – so lautet die Inschrift auf dem »roten Turm« im Zentrum von Halle an der Saale. Dort sitze ich und beobachte die uralte Turmuhr, die immer noch (seit 1486) pünktlich läuft … und […]

Weiterlesen

Ökodiktatur?

»Wir gehen in eine Planwirtschaft über«, äußerte der Opel-Chef Hermann am 7. Juni in einem Interview mit der Westfälischen Rundschau im Zusammenhang mit der globalen Klimakrise. Während es bisher zur »freien Marktwirtschaft« angeblich keine Alternative gab – Stichwort TINA – befürchtet er offenbar, dass die Politik auf den Klimawandel nun planwirtschaftlich zu reagieren versucht. Mit […]

Weiterlesen