Menu

(Anti-)Politik im individualistischen Anarchismus

Im folgenden Text gehe ich der Frage nach, welches Verhältnis zwischen individualistischen Varianten des Anarchismus zur Politik besteht. In einem vorherigen Beitrag (siehe CONTRASTE Nr. 459, Dezember 2022) habe ich die (Anti-)Politik im mutualistischen und kommunitären Anarchismus betrachtet, während ich an anderer Stelle, das paradoxe Verhältnis zur Politik im anarchistischen Kommunismus und Syndikalismus beleuchtet habe. […]

Weiterlesen

Lützerath – das Hartz IV der Grünen

Liebe Leser*innen, die Hartz IV-Verschlechterungen wurden stets der SPD zugeschrieben, ihr Nimbus als Partei der kleinen Leute hat sie sich damit selbst zerstört. Die Linkspartei entstand, die Sozialdemokraten standen gar zwischenzeitlich vor dem Aus. Fragte man damals führende Politiker*innen, dann wollten sie gar nicht unsozial sein, nur würde das Gesamtwohl Deutschlands diese bitteren Einschnitte verlangen. […]

Weiterlesen

Blick in die Februar-Ausgabe

Seite 3 – Nachrichten Eindrücke aus Lützerath Seite 4 – Projekte Wehrhaft ohne WaffenAG Beratung Seite 5 – Projekte 30 Jahre »Judiths Krise« (bald auch online verfügbar) Seite 6 – Projekte Solidarische Landwirtschaftskooperative, Graz Seite 7 – Bewegung Gespräch zum Intercambio mit Cecosesola Seite 8 – Theorie (Anti-)Politik im individualistischen Anarchismus (online verfügbar) Seite 9 […]

Weiterlesen

Teilgabe: Geben und Nehmen für‘s Gemeinwohl

Ein aktuelles Forschungsprojekt zur bürgerschaftlichen, genossenschaftlichen und sozialunternehmerischen Gestaltung von gemeinwohlorientierter Versorgung wird zugespitzt mit dem Begriff Teilgabe bezeichnet. Macht diese Wortschöpfung »Sinn«? Burghard Flieger, Redaktion Genossenschaften Teilhabe bedeutet genau genommen nur mitmachen, aber Teilgabe beinhaltet, beim Mitmachen auch etwas zu geben. Teilhabe und Teilgabe werden geprägt durch gleichzeitiges Nehmen und Geben. Teilgabe besagt laut […]

Weiterlesen