Menu

»Aufgeben ist keine Option«

Auch eine Vielzahl von Kollektiven gerät aktuell wirtschaftlich in die Bredouille. Von den staatlichen Eingriffen sind besonders Kultur-und Bildungseinrichtungen, Kneipen und Cafés, Kindertagesstätten und touristische Angebote betroffen. Ulrike Kumpe, Redaktion Berlin Per Crowdfunding versuchen sich aktuell viele über Wasser zu halten. Dauern die Schließungen zu lange, wird ihnen aber nichts anderes übrig bleiben, als Insolvenz […]

Weiterlesen

Politische Fieberkurven

Langsam wird die Krise zur Normalität. Das öffentliche Leben ist weitgehend lahmgelegt, strikte Ausgangsbeschränkungen im Parlament einstimmig angenommen. Schulen sind ebenso geschlossen wie Kultureinrichtungen und soziale Zentren. Ein Vorteil dieser Situation ist, dass plötzlich sichtbar wird, was wir wirklich zum Leben brauchen: Autofabriken und Flughäfen schließen, Pflegepersonal und Verkäufer*innen werden zu Held*innen des Alltags. So […]

Weiterlesen

Menschenleben retten!?

Liebe Leser*innen, die Welt steht Kopf. »Menschenleben retten«, so antwortete Finanzminister Scholz auf die Frage, wie er das Stilllegen von Erwerbsbetrieben und -arbeit, Schulen, das »Einsperren« in den Wohnungen rechtfertige. Wieso werden nun alle Politiker*innen der gnadenlosen neoliberalen Marktwirtschaft vom Saulus zum Paulus? Schön wäre es ja. Das Credo des Konkurrenz-Kapitalismus heißt ja sonst: Töten […]

Weiterlesen

Zwischen Stigmatisierung und Selbstermächtigung

Menschliche Sexualität ist ein gesellschaftlich stark umkämpftes Terrain. Die eine Form gilt als »normal« und »natürlich«, eine andere als »abartig«, »pervers« oder »krank«. Von der Utopie des französischen Frühsozialisten Charles Fourier, der in seinem Werk »Le Nouveau Monde amoureux« über die freieLiebeswelt, ein friedliches und harmonisches Nebeneinander unterschiedlicher Formen der Sexualität postulierte, sind wir weit […]

Weiterlesen