Menu

Selbsthilfegruppen: Betroffene unter sich

Weit verbreitet, vielfältig, wandelbar: Selbsthilfegruppen für fast alle Probleme des Lebens können »Schwimmflügel« verleihen – so lange mensch sie braucht. Ariane Dettloff, Redaktion Köln Neue Handlungsmöglichkeiten zu erschließen angesichts schwieriger Lebensumstände und widriger gesellschaftlicher Bedingungen, das ist ein gemeinsames Ziel von Selbsthilfegruppen verschiedenster Art. Bundesweit sind zwischen 70.000 und 100.000 Selbsthilfegruppen mit rund 3,5 Millionen […]

Weiterlesen

Teilen statt tauschen

Dass ein anderes Wirtschaftssystem nötig ist, darüber sind sich viele Menschen heute einig. Ein Green New Deal, ein anderes Geldsystem, Kreislaufwirtschaft, das sind einige der Konzepte, die herumschwirren. Manche geben sich aber noch radikaler. Sie meinen, die Wurzel aller aktuellen Probleme sei die Tauschlogik und die gelte es zu überwinden. Brigitte Kratzwald, Redaktion Graz Tauschlogikfrei […]

Weiterlesen

Ziviler Ungehorsam

Umwelt- und Klimagerechtigkeitsbewegungen sowie Antimilitarist*innen weltweit nutzen zunehmend radikalere Mittel des Widerstands. Mit bewährten und neuen Formen Zivilen Ungehorsams versuchen sie, aufzurütteln. ARIANE DETTLOFF, REDAKTION KÖLN Während die Vereinten Nationen in Ägypten ohne nennenswertes Ergebnis über mehr Klimaschutz debattierten, droht Klima-Aktivist*innen im Dorf Lützerath im Rheinischen Braunkohle­revier, das den RWE-Baggern weichen soll, weiterhin die Räumung. […]

Weiterlesen

Selbstorganisation von Geflüchteten

Es sind immer noch vor allem Abwehrkämpfe, die geflüchtete Menschen hierzulande führen müssen. So wehren sie sich unter anderem gegen Abschiebungen, Residenzpflicht und die Lebenssituation in Sammelunterkünften. Doch in ihren Kämpfen schaffen die Geflüchteten neue, sichere Räume, um sich gegenseitig zu stärken. Regine Beyss, Redaktion Kassel »Niemand weiß besser, wo der Schuh drückt, als der, […]

Weiterlesen

Reflexionen vom Platz in Lützerath

Oft werde ich gefragt, was Lützerath als Ort für mich bedeutet, jedoch schaffe ich es bis heute nicht die richtigen Worte zu finden. Der Titel einer Dokumentation über Lützerath – »Ein toter Ort voller Leben« – kann es bisher für mich noch am besten einfangen. Wirklich verstehen werden Menschen den Ort tatsächlich wohl erst, wenn […]

Weiterlesen

Es geht auch ohne Facebook & Co

Soziale Medien sind, erst recht seit der Pandemie, nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Um im Internet publizieren und kommunizieren zu können, sind wir aber weitgehend auf wenige große Konzerne angewiesen, die nicht die Interessen der Nutzer*innen, sondern ihre eigenen Profitinteressen bedienen. Mit dem »Fediverse« entsteht gerade eine Alternative: dezentral, Open Source und ohne Werbung […]

Weiterlesen

Umgang mit Covid-19 bei Cecosesola

Die Covid-19-Pandemie hat die gesamte Welt unvorbereitet erwischt, an vielen Orten sehr angespannte Situationen geschaffen und viele Länder und ihre Bevölkerungen hart getroffen. Unter denen, die es extra schwer hatten, sind auch die Venezolaner*innen. Schon seit Jahren liegen in Venezuela Wirtschaft und öffentliche Infrastruktur brach. Die Kombination aus Misswirtschaft, Korruption, Wirtschaftssanktionen, Hyperinflation, Lebensmittelknappheit und zuletzt […]

Weiterlesen

Wir waren schon mal weiter

Pandemie, Krieg, Aufrüstung, Inflation und Energiekrise – die Lage für Einkommensarme ist miserabel. Die Kosten steigen, der Regelsatz wurde ab Januar 2022 um ganze drei Euro auf 449 Euro für einen Alleinstehenden angehoben. Zugleich wird an einem Gesetz für ein neues Bürgergeld gebastelt, das das Hartz IV-System ablösen soll – ohne dass eine Erhöhung des […]

Weiterlesen

Das Gute Leben für Alle

Das I.L.A.-Kollektiv will Antworten finden auf die Frage, wie ein Wandel von der imperialen zu einer solidarischen Lebensweise aussehen kann. Regine Beyß, Redaktion Kassel Wir wollen es – und doch können wir es nicht: »Es ist unmöglich, heutzutage so zu leben, dass weder Menschen noch die Natur dabei ausgebeutet werden. Überall stoßen wir auf Hindernisse. […]

Weiterlesen

Müssen wir alles können?

Von »Ableismus« bis »Zentrum Selbstbestimmt Leben« und einer je eigenen Welt dazwischen reicht die »Sonderwelt« der Menschen mit Behinderungen. Wer darin eintaucht, stellt bald fest, dass sie weniger besonders ist als oft gedacht. ARIANE DETTLOFF, REDAKTION KÖLN »People are People« in all ihrer Verschiedenheit, ob blind, taub, körperlich oder geistig behindert oder mehr oder minder […]

Weiterlesen