Menu

Kapitalismus aufbrechen

Rio Reiser, Sänger von »Ton, Steine Scherben«, sang seinen Traum so: »Ich bin nicht über dir, ich bin nicht unter dir, ich bin neben dir.« Wenn wir alle bei und neben uns, nicht über oder unter uns wären, dann wäre die leidvolle Herrschaft des Kapitalismus wohl beendet und auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet. Heinz […]

Weiterlesen

Solidarität ist gesund!

Es passt zum neoliberalen Zeitgeist, dass Gesundheit vor allem mit individuellem Verhalten in Verbindung gebracht wird. Doch ein gesundes Leben lässt sich nicht alleine führen: Wir sind abhängig von anderen, die sich um uns kümmern, wenn wir Unterstützung brauchen. Und wir sind angewiesen auf Lebensbedingungen, die unserer Gesundheit zuträglich sind – und die müssen wir […]

Weiterlesen

FAU – Mehr als nur Gewerkschaft

Kann eine Gewerkschaft als basisdemokratische Organisation ohne bezahlte Funktionäre in der Bundesrepublik funktionieren? Diese Frage versucht die anarchosyndikalistische FAU (Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union) seit Jahrzehnten positiv zu beantworten. In den letzten Jahren konnten zunehmend erfolgreiche Kämpfe geführt und Mitglieder gewonnen werden. Christian Horn, Meiningen Wieder mal war es für migrantische Beschäftigte eine verzweifelte Lage. Nach […]

Weiterlesen

Jetzt können wir Hoffnung atmen

Eine zapatistische Delegation hat am 3. Mai eine Reise nach Europa begonnen, um sich mit den dortigen Protest- und Basisbewegungen zu verbünden. Der Soziologe und CONTRASTE-Autor John Holloway verfolgt die zapatistische Bewegung von Anfang an und ordnet die Reise für uns ein. John Holloway, Mexiko »Im Namen der zapatistischen Frauen, Kinder, Männer, alten Menschen und, […]

Weiterlesen

Fridays for Future

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, forderte am 12. Dezember 2020 alle Länder dazu auf, den Klimanotstand auszurufen. Dies tat 2019 bereits das EU-Parlament. Papst Franziskus rief zu einer radikalen Änderung der Lebensweise im Kampf gegen den Klimawandel auf. Politiker*innen weltweit beschließen Maßnahmen, um die drohende Klimakatastrophe abzuwenden. All das sind Reaktionen auf die […]

Weiterlesen

Graswurzel-Geschichte(n)

NS-Geschichte(n) von unten bilden den Schwerpunkt dieser CONTRASTE-Ausgabe – einerseits begriffen als Geschichte lange vergessener Menschen, die unter dem mörderischen Nazi-Regime 1939 bis 1945 gelitten oder gestritten haben, aber auch als Geschichtsschreibung »von unten« jenseits offizieller Historie und Gedenkorte durch Lai*en, Initiativen und Künstler*innen. CONTRASTE erinnert damit auch an die Reichspogromnacht am 9. November 1938, […]

Weiterlesen

Muss Strafe sein?

Strafe ist laut Strafrechts-Lehrbuch das absichtliche Zufügen eines Leidens. Wollen wir das? Geht es auch anders? Restorative Justice, ein auf Wiedergutmachung und Handlungskompetenz ausgerichtetes Rechtswesen, weist einen anderen Weg. Es ist damit einer von mehreren Ansätzen, die die Straflogik in unserer Gesellschaft nach und nach ablösen könnten. Nicole Lieger, Politologin, Wien »Die Geschichte der Strafe […]

Weiterlesen

Für ein Dorf, in dem viele Welten Platz haben?!

Unsere Autorin lebt seit zehn Jahren im Wohnkollektiv Schrägwinkel in der Nähe von Bern. Sie treibt die Frage um, wie sie und ihre Mitbewohner*innen ihre politischen Inhalte in die Realpolitik der (bisher) bürgerlich dominierten Agglomerationsgemeinde Kehrsatz einbringen kann. Ihr Artikel erschien zuerst in der Zeitung des KommuJa-Netzwerkes. Laura Rossi, Wohnkollektiv Schrägwinkel, Schweiz Seit zehn Jahren […]

Weiterlesen

Die Ermöglicherin

Gabu Heindl vertritt als Planerin einen radikal emanzipatorischen Ansatz und versteht ihre Arbeit als Gegenkonzept zum neoliberalen Wettbewerbs- und Kommerzialisierungsdruck. Für CONTRASTE sprach Brigitte Kratzwald mit der Wiener Architektin. In Ihren Texten und Vorträgen stößt man immer wieder auf drei Themen: leistbares Wohnen, öffentlicher Raum und radikale Demokratie. Die beiden ersten sind nicht weiter verwunderlich […]

Weiterlesen

»Ich kriege keine Luft«

Dies ist der Vortragstext einer Rede, die vor Student*innen der an der Universität von Kalifornien in Santa Cruz gegründeten »Strike University« in virtueller Form am 16. Juni 2020 gehalten werden sollte, die dann aber vertagt werden musste. Der Autor dankt Edith González und Panagiotis Doulos für ihre Unterstützung. Aus dem Englischen übersetzt hat Lars Stubbe. […]

Weiterlesen