Menu

Schwerpunkt: Wie geht Utopie?

Transformation – das ist ein Schlagwort, auf das sich erst mal viele einigen können. Wie wir es mit emanzipatorischen Inhalten füllen können, darum geht es in diesem Contraste-Schwerpunkt. Jojo Klick, Commons-Institut Nicht nur in alternativen Bewegungen, sondern auch in wissenschaftlichen Kreisen und Teilen der etablierten Politik scheint sich angesichts der drohenden Klimakatastrophe das Bewusstsein dafür […]

Weiterlesen

Hurra, mal wieder gerettet!

Liebe Leser*innen, unser Spendenziel ist erreicht! Der Spätsommer hat uns doch noch einen kräftigen Euro-Sonnenbrand gebracht, tut gar nicht weh, im Gegenteil: Große Freude kommt in der Redaktion auf, dass wir wieder mal ein Jahr über die Runden gekommen sind. Jahr für Jahr wanken wir, aber es gibt kein Verzagen, wir machen einfach weiter. Ähnlich […]

Weiterlesen

35 Jahre CONTRASTE

Wer wäre besser geeignet, unseren Leser*innen aus Anlass unseres Jubiläums etwas über die CONTRASTE-Geschichte zu erzählen als unser »dienstältester« Redakteur Burghard Flieger? Die Fragen stellten ihm »Mit-Urgestein« Ariane Dettloff und unsere Heft-Koordinatorin Regine Beyß, zugleich jüngstes Mitglied der Redaktion. Warum und von wem wurde die CONTRASTE vor 35 Jahren gegründet? Wer damals im Einzelnen mit […]

Weiterlesen

PAH: Betroffene empowern

»Sí, se puede!« (»Ja, es geht!«) – dieser Ausruf ist das Motto der spanischen Initiative Plataforma de Afectados por la Hipoteca (PAH). Unter diesem Namen organisieren sich seit 2007 Betroffene der Hypothekenkrise. Viele kommen zuerst wegen der eigenen Notsituation, bleiben dann aber wegen der sozialen Beziehungen. Anja Lenkeit und David Klässig, Köln In der Bundesrepublik […]

Weiterlesen

Stadtluft macht frei

»Dich, o Thurm will ich begrüßen Ernst und stark, aus Quadern mächtig Aufgebaut, schaust Du bedächtig Auf die Stadt zu Deinen Füßen« – so lautet die Inschrift auf dem »roten Turm« im Zentrum von Halle an der Saale. Dort sitze ich und beobachte die uralte Turmuhr, die immer noch (seit 1486) pünktlich läuft … und […]

Weiterlesen

Wohnen neu denken

Inspiriert von den Texten und konkreten Projekten rund um den Think Tank »Neustart Schweiz« gründete sich vor zwei Jahren die Initiative »Neustart Tübingen«. Ziel ist der Aufbau einer Wohngenossenschaft nach dem Neustart-Modell für 500 Bewohner*innen mit einer umfassenden sozial-ökologischen Infrastruktur. Initiative Neustart Tübingen Hintergrund der Initiative ist, dass in Tübingen seit 30 Jahren eine vergleichsweise […]

Weiterlesen

Schwerpunkt: Klimagerechtigkeit

Lange galt die Klimakrise als »grünes« Thema, die Antworten waren mehr Umweltschutz oder nachhaltiger Konsum. Zwar ging es auch um einen Systemwandel, aber im Mittelpunkt stand die Forderung nach »Degrowth«, einer Abkehr vom unendlichen Wirtschaftswachstum. Schon seit den 1980er Jahren entstand jedoch unter Graswurzelbewegungen im globalen Süden und Norden die Forderung nach Klimagerechtigkeit, die auch […]

Weiterlesen

Softwarelösungen mit Sinn

Technik ist nie neutral. Während das Internet und digitale Technologien die Welt nachhaltiger machen könnten, dienen sie derzeit in erster Linie Aktionären. Dass es auch anders geht, wollen neun Freelancer aus der IT-Zunft unter Beweis stellen. Im Dezember 2018 gründeten sie die Techgenossen eG. Vicky Eichhorn, München Bereits im Sommer 2015 wagen drei der Gründer/innen […]

Weiterlesen

100 Jahre VHS: »Hebung der Persönlichkeit«

Im Geiste der neugeschaffenen Weimarer Verfassung entstand 1919/1920 in Deutschland der Volkshochschulverband. Die Demokratisierung Deutschlands ging mit der Idee einer breiten Erziehung und Bildung der Staatsbürger*innen einher. Im Artikel 148 der Weimarer Verfassung wurden explizit die Volkshochschulen (VHS) erwähnt: »(4) Das Volksbildungswesen, einschließlich der Volkshochschulen, soll von Reich, Ländern und Gemeinden gefördert werden.« Sowohl die […]

Weiterlesen

Fleisch frisst Land

Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten stößt auf immer breiteren Widerstand. Es soll die weltweit größte Handelszone begründen, doch der Vertragsentwurf gilt bei KritikerInnen als Frontalangriff auf die bäuerliche Landwirtschaft, auf Menschenrechte, Umwelt- und Klimaschutz – und zwar auf beiden Seiten des Atlantik. Derweil nehmen in Brasilien unter dem rechtsextremen […]

Weiterlesen