Menu

Zu Gast: Neun Menschen und ein Hund aus der Ukraine

Wie sehen Notunterkünfte für geflüchtete Menschen aus der Ukraine aus? Das Gäst_innenhaus Jakob, das sich aus dem Widerstand gegen den Ausbau der A49 entwickelt hat, ist bestimmt nicht das gewöhnlichste Beispiel dafür. Nun ist es offizielle Partnerin der Stadt Homberg (Ohm) und dem örtlichen Familienzentrum. Hier im Gebäude und im gegenüberliegenden Dorfgemeinschaftshaus können die Menschen […]

Weiterlesen

Abo-Aktion im Mai

Liebe Leser*innen, oft lässt sich gerade in Krisenzeiten beobachten, wie wichtig und sinnvoll selbstorganisierte Strukturen sind. Dank des freiwilligen Engagements vieler Menschen erhalten die Geflüchteten aus der Ukraine viel Unterstützung. Beispielhaft berichten in dieser Ausgabe Aktivist*innen vom Gäst_innenhaus in Dannenrod, wie Menschen aus der Ukraine bei ihnen unterkommen. Spendensammlungen, private Fahrdienste und Unterkünfte, Angebote für […]

Weiterlesen

»Unsere Kontakte haben geholfen, dass Dinge passieren«

Die europäische Bewegung »Longo maï« hat seit Anfang der 1990er Jahre eine Kooperative in der Ukraine. Sie liegt im Dorf Nischnje Selischtsche im äußersten Südwesten des Landes, nahe der Grenze zu Ungarn und Rumänien. Seit Kriegsbeginn engagieren sich Menschen aus dem Longo maï-Netzwerk vor Ort, um Geflüchtete zu unterstützen, Materialtransporte und Unterkünfte zu organisieren. CONTRASTE-Redakteurin […]

Weiterlesen