Menu

Bürger*innenbegehren als erfolgreiches Druckmittel

In vielen Städten stellen klimaschädliche Kohlekraftwerke nach wie vor das Rückgrat der Strom- und Wärmeversorgung dar. Auch in Kassel steht eines der zerstörerischen Braunkohlekraftwerke. Über anderthalb Jahre hinweg hat das Kampagnenbündnis »kassel kohlefrei« mithilfe eines Bürgerbegehrens Druck für einen raschen Kohleausstieg ausgeübt – erfolgreich. Spätestens ab 2025 wird in Kassel keine Kohle mehr verbrannt. In […]

Weiterlesen

Räume zur Erholung und Reflektion schaffen

Wie können wir gemeinsam am sozial-ökologischen Wandel arbeiten, ohne dabei auf Dauer selbst zu verschleißen? Das Projekt »Zähne putzen« gibt eine mögliche Antwort auf diese Frage – und vermittelt Aktivist*innen an tauschlogikfreie Retreatorte, die häufig von Gemeinschaften zur Verfügung gestellt werden. Eileen ist bei »Zähne putzen« aktiv und beantwortete die Fragen von CONTRASTE-Redakteurin Regine Beyß. […]

Weiterlesen

Graswurzel-Geschichte(n)

NS-Geschichte(n) von unten bilden den Schwerpunkt dieser CONTRASTE-Ausgabe – einerseits begriffen als Geschichte lange vergessener Menschen, die unter dem mörderischen Nazi-Regime 1939 bis 1945 gelitten oder gestritten haben, aber auch als Geschichtsschreibung »von unten« jenseits offizieller Historie und Gedenkorte durch Lai*en, Initiativen und Künstler*innen. CONTRASTE erinnert damit auch an die Reichspogromnacht am 9. November 1938, […]

Weiterlesen

2.000 Euro bis zum Jahresende

Liebe Leser*innen, die Aktion 2020 ist mit Engagement und Bravour gemeistert. Schon stehen die nächsten Spendenziele an, so ist unsere CONTRASTE-Realität. Bis zum Jahresende brauchen wir noch 2.000 Euro, um ein ausgeglichenes Geschäftsjahr hinzubekommen. Sowieso brauchen wir monatlich im Durchschnitt 700 Euro an Spenden und Unterstützung, nur brauchen wir jetzt dringend ein Drittel mehr, im […]

Weiterlesen

Erinnern an Menschen im Widerstand

Straßennamen und Denkmäler sind in die Topologie der Stadt eingebrannte Geschichte. In immer mehr Städten setzen sich postkoloniale Arbeitskreise für die Aufarbeitung kolonialer Vergangenheit und die Umdeutung von Namen und Erinnerungsorten ein. Friederike Grabitz, Lübeck Seit Ende August ist es amtlich: Die Mohrenstraße in Berlin wird Geschichte sein. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Berlin-Mitte hat die Umbenennung […]

Weiterlesen

Lechts – Rinks

Obwohl die Corona-Maßnahmen von einer großen Mehrheit akzeptiert werden, tritt die Szene der »Rebell*innen« umso lautstärker und penetranter in Erscheinung. Sich verkannt fühlende Persönlichkeiten treibt es vor die WebCam, um ihre Follower mit immer neuen, bisher unbekannten oder unterdrückten »Wahrheiten« zu füttern. Angesichts der eigenen verstörenden Bedeutungslosigkeit greift das verletzte Ich nach Identifikationsmöglichkeiten mit Höherem […]

Weiterlesen

Blick in die November-Ausgabe

Seite 3 – Nachrichten Ende Gelände, Rheinland Seite 4 – Projekte Postkoloniale InitiativenNetzwerk Selbsthilfe Seite 5 – Projekte Das Projekt »Zähne putzen« Seite 6 – Bewegung Geschichte: Das Hüttendorf 1004 … Seite 7 – Bewegung … und seine RäumungInterview mit einem ZeitzeugenSeite 8 – Genossenschaften Kommunikationsagentur WigwamBuchbesprechung Seite 9 – Schwerpunkt Stolpersteine der ErinnerungEdelweißpiraten Seite […]

Weiterlesen

Muss Strafe sein?

Strafe ist laut Strafrechts-Lehrbuch das absichtliche Zufügen eines Leidens. Wollen wir das? Geht es auch anders? Restorative Justice, ein auf Wiedergutmachung und Handlungskompetenz ausgerichtetes Rechtswesen, weist einen anderen Weg. Es ist damit einer von mehreren Ansätzen, die die Straflogik in unserer Gesellschaft nach und nach ablösen könnten. Nicole Lieger, Politologin, Wien »Die Geschichte der Strafe […]

Weiterlesen

Wir suchen Beiträge!

Liebe Leser*innen und zukünftige Autor*innen, die CONTRASTE-Redaktion ist für die nächsten Ausgaben auf der Suche nach Beiträgen aus den sozialen Bewegungen – vor allem für die Rubriken „Projekte“ und „Biotonne“. Seid ihr an spannenden selbstorganisierten Projekten beteiligt? Plant eure Gruppe eine Aktion oder ihr wollt eher theoretisch über ein bestimmtes Thema schreiben? Dann meldet euch […]

Weiterlesen

Ein Modellquartier für die öko-soziale Innovation

Wie in anderen Städten (Athen, Berlin) wird auch bei Zürich ein Flughafengelände von 60 ha »überflüssig» werden, weil weniger geflogen wird. Ein überrissenes als »Innovationspark» definiertes Projekt ist kürzlich blockiert, wahrscheinlich sogar endgültig gekillt worden. Das Gelände gehört dem Bund, deshalb versucht unser Autor Hans Widmer, alias P.M., BundespolitikerInnen für ein anderes, besser in unsere […]

Weiterlesen
1 2 3 10