Menu

»Das Café Klatsch – bekannt aus Funk und Fernsehen«

Ein Buchprojekt möchte die Geschichte sozialer Bewegungen und radikaler Linke im Mikrokosmos eines Kollektivbetriebs erzählen: dem Café Klatsch in Wiesbaden. Über ein Crowdfunding wurden dafür bereits knapp 8.000 Euro gesammelt. Jannek Ramm, Wiesbaden »Es lässt sich nicht mehr verhindern« – steht einmal quer über dem Flugblatt, mit dem das selbstverwaltete Café Klatsch seine Eröffnungsfeier im […]

Weiterlesen

Protestkarawane gegen »Tren Maya«

Der mexikanische Präsident plant derzeit, den artenreichen Süden Mexikos mit Hilfe internationaler Investoren für den Welthandel zu öffnen. Ungeachtet unzähliger Menschenrechtsverletzungen sowie diverser Fälle von Umweltzerstörung ist auch die Deutsche Bahn an dem Vorhaben beteiligt. Indigene Gruppen stellen sich gemeinsam mit Aktivist*innen im Frühjahr 2023 auf einer Protestkarawane entlang der Baurouten gegen den Ausverkauf ihrer […]

Weiterlesen

Kolumne: Abhängigkeit

Als ich noch Lehrer war, stand das Thema »Entwicklungspolitik« ganz oben im Curriculum. Schon die Väter des Liberalismus waren davon überzeugt, dass sich die Teilnahme am Welthandel für alle Länder lohnen würde. Das leuchtet im Prinzip ja ein: Wenn jedes Land das produziert und auf den (Welt-) Markt bringt, was es am effektivsten und billigsten […]

Weiterlesen

Land und Freiheit

Liebe Leser*innen, der Süden Mexikos wird derzeit akut bedroht von so genannten »internationalen Projekten«, die einem Entwicklungsverständnis folgen, wie es Uli Frank im »Blick vom Maulwurfshügel« beschreibt. Unter Beteiligung der Deutschen Bahn wird Regenwald dem Erdboden gleich gemacht, während der indigenen Bevölkerung gewaltsam ihre Landrechte entrissen werden. Doch die Menschen widersetzen sich auf beeindruckende Weise. […]

Weiterlesen

Blick in die Juni-Ausgabe

Seite 3 – Nachrichten AsylbLG abschaffenNachruf Lara Mallien Seite 4 – Projekte Koma KollektivmarktAG Beratung Seite 5 – Projekte Café Klatsch, Wiesbaden (online verfügbar) Seite 6 – Bewegung Protestkarawane im Süden Mexikos (online verfügbar) Seite 7 – Genossenschaften Neustart eG, Tübingen Seite 8 – Theorie Zur Lage des sozialen Anarchismus Seite 9 – Schwerpunkt Architektur […]

Weiterlesen

Solidarische Landwirtschaft

Das dominierende agrarindustrielle Ernährungssystem tut uns und unserer Umwelt nicht gut. Es ist entstanden aus den Konkurrenzanforderungen der Marktwirtschaft und der gezielten Subventionierung großer Betriebe. Initiativen der Solidarischen Landwirtschaft hingegen stärken die lokale, kleinbäuerliche Landwirtschaft und gestalten direkte Beziehungen zwischen Produzierenden und Konsumierenden. Regine Beyss, Redaktion Kassel Die Idee von Solidarischer Landwirtschaft (Solawi) folgt einer […]

Weiterlesen

Die gesundheitliche Versorgung vor Ort sichern

Die Stadt Tengen mit ihren rund 4.800 Einwohner*innen im Landkreis Konstanz liegt nahe an der Grenze zur Schweiz. Tourismus spielt für den Luftkurort eine wichtige Rolle. In der erfolgreichen Umsetzung eines bürgergetragenen Ärztehauses kommt dem Ort eine wichtige sozialinnovative Pionierfunktion zu. Es ist die erste Bürgergenossenschaft im süddeutschen Raum, die sich der Aufgabe stellt, die […]

Weiterlesen

Leben und Arbeiten im ländlichen Raum

Wie wollen wir auf dem Land leben im 21. Jahrhundert? Selbstbestimmt, ökologisch, demokratisch, weltoffen und solidarisch – das sind fünf knappe Antworten, auf die wir uns geeinigt haben. Alle weiteren Antworten, wie ein gutes Leben auf dem Land aussehen kann, versuchen wir gemeinsam herauszufinden. Unser Ziel ist es, ein Modell für bezahlbaren ökologischen Wohn- und […]

Weiterlesen

»Von vorne bis hinten rechtswidrig«

Der Freie Radiosender Radio Dreyeckland und die Gesellschaft für Freiheitsrechte wenden sich gegen ein Ermittlungsverfahren und Durchsuchungen bei dem Freiburger Sender. Achim Schill, Berlin Wie bereits mehrfach berichtet, kam es bei dem freien Sender Radio Dreyeckland (RDL) zu Durchsuchungen der Wohnungen von zwei Redakteuren und des Redaktionssitzes. Anlass dazu war ein Artikel vom 30. Juli […]

Weiterlesen

Kolumne: Politik unerwünscht?

In meinem letzten Kommentar an dieser Stelle ging es um die Kommunikation im Fediverse, die ich durchaus positiv beurteile. Heute geht es um eine andere Eigenheit, die Mastodon von Twitter unterscheidet, und die ich kritischer sehe: die »Content Warnings«, auf Deutsch Inhaltswarnungen. Damit kann man die Inhalte eines Textes oder Bildes verstecken. Man schreibt nur […]

Weiterlesen