Termine September

TAG DER REGIONEN

»Wer weiter denkt, kauft näher ein«
22. September - 8. Oktober (Bundesweit)

Vieles von dem, was wir heute tun, hat keinen Bezug mehr zu unseren Regionen. Einkaufen, Essen, Arbeiten, Reisen, Engagement, Kultur - was früher unerreichbar war, ist heute völlig normal, aber auch komplexer geworden. Die Bedürfnisse der Regionen und ihrer Bewohner*innen bleiben dabei oft auf der Strecke. Eigene Stärken geraten in den Hintergrund, einseitiges globales Wirtschaften lässt uns immer weiter auseinander rücken. Der Tag der Regionen ist eine bundesweite Aktion für alle Menschen, die selbst aktiv sind und/oder die ihre Region aktiv und nachhaltig unterstützen möchten.
Info: »www.tag-der-regionen.de/aktuelles/startseite/«


KONSUMKRITIK

Umsonstladentreffen
22. - 24. September (Innsbruck)

»Für eine Solidarische Gesellschaft jenseits kapitalistischer Logik«. Es gibt inzwischen in vielen Teilen der Welt Umsonstläden und ähnliche Initiativen, die zu zeigen versuchen, dass es möglich ist, ohne Geld und ohne Tausch dem bestehenden kapitalistischen System etwas entgegen zu setzen. Das Treffen soll selbstorganisiert und ohne jegliche sexistische und rassistische Diskriminierung ablaufen und wird das werden, was die Teilnehmenden daraus machen.
Ort: Waldhüttl, Natterer-See-Weg 6, 6020 Innsbruck
Anmeldung: »kostnix(at)catbull(dot)com«


GEMEINSCHAFT

Interkommune Seminar
19. - 22. Oktober (Region Kassel)

Angesprochen sind an Kommunen interessierte Menschen und solche, die sich schon konkret überlegen, in eine Gemeinschaft einzusteigen oder eine weitere Gruppe in der Region zu gründen. Die Inhalte zu gemeinsamer Ökonomie, Konsens, Soziales & Miteinander und politischem Selbstverständnis werden von Menschen aus verschiedenen Kommunen vorgestellt, wodurch Gemeinsamkeiten und Unterschiede erkennbar werden und die Bandbreite unserer Praxis sichtbar wird. Besuche bei mehreren Kommunen bieten Gelegenheit, die Besonderheiten und Perspektiven der einzelnen Gruppen mitzubekommen.
Ort: Lebensbogen, Auf dem Dörnberg 13, 34289 Zierenberg
Anmeldung: Annett Gnas, »mediation(at)annettgnass(dot)de«
Info: »www.Kommuja.de«


DISOBEDIENCE!

Kongress für Zivilen Ungehorsam
6. - 8. Oktober (Graz)

»Ziviler Ungehorsam ist kein Schmuddelkind der Demokratie, sondern deren Leuchtfeuer!« (Peter Grottian)
Für viele soziale Bewegungen, denen es gelang, wichtige gesellschaftliche Fortschritte zu erwirken, waren Formen gewaltfreien zivilen Ungehorsams ein entscheidender Faktor für maßgebliche Erfolge. Nicht nur Ikonen wie Mahatma Gandhi, Martin Luther King und Rosa Parks, sondern Millionen Menschen setzten weltweit mutig ihre Körper ein, um soziale und ökologische Verbesserungen zu erstreiten. Ohne Aktionen zivilen Ungehorsams würden wir heute in einer erheblich schlechteren Welt leben.
Ort: Forum Stadtpark, 8010 Graz
Info: »www.facebook.com/events/1438619936192026«


WERTKRITIK

Ungesellschaftliche Gesellschaftlichkeit
13. - 15. Oktober (Knüllwald-Niederbeisheim)

150 Jahre nach Erscheinen des »Kapital« wird Karl Marx im aktuellen Diskurs gerade noch banalisierend als früher Kritiker »sozialer Ungleichheit« und der unheilvollen Rolle des Finanzkapitals und der Globalisierung gewürdigt bzw. geschrumpft. Auf dem diesjährigen Krisis-Seminar sollen Widersprüchlichkeiten durch die verschiedenen Ebenen des gesellschaftlichen Gesamtzusammenhangs nachgezeichnet und dessen Unhaltbarkeit aufgezeigt werden, verbunden mit grundsätzlichen Fragestellungen und Ergebnissen aus dem laufenden theoretischen Prozess vorgestellt und diskutiert werden.
Ort: Tagungshaus Mühlrain, 34593 Knüllwald-Niederbeisheim
Info: »http://tagungshaus-muehlrain.com«


GEWALTFREI AKTIV

»We shall overcome!«
14. Oktober (Gammertingen)
15. Oktober (Mössingen)

Die Tagung 2017 steht wieder unter dem Motto: »Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht«. Eingeladen sind engagierte Menschen, die sich für eine gerechtere, friedvollere und zukunftsfähige Welt einsetzen. Bei dieser Tagung kommen auch wieder Menschen zu Wort, die mit ihrem Engagement Hoffnung und Mut zum eigenen Handeln machen.
Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Roter Dill 11, 72501 Gammertingen
Info: »www.lebenshaus-alb.de/magazin/aktionen/010715.html«


NYÉLÉNI-HERBSTREFFEN

»Gutes Essen für alle!«
26. - 29. Oktober (Graz)

Die Bewegung für Ernährungssouveränität setzt den akuten Krisen unserer Zeit die Vision einer bäuerlichen und vielfältigen Landwirtschaft entgegen, in der diejenigen, die Lebensmittel produzieren, verarbeiten und verteilen in den Fokus rücken und mitentscheiden, wie wir uns künftig ernähren wollen. Ernährungssouveränität wird erst durch solidarische Beziehungen zwischen allen Akteur*innen des Lebensmittelsystems möglich und stärkt vor allem diejenigen, die es aufgrund verschiedener ökonomischer, sozialer und politischer Ausgrenzungsformen schwer haben. Die Teilnehmer*innen können sich auf viele interessante Workshops und Exkursionen freuen.
Info: »http://www.ernährungssouveränität.at/Veranstaltung/«



Mailingliste

Einfach hier eintragen:

lists.contraste.org/sympa/info/contraste-liste

Die Umgangsfomen zwischen den NutzerInnen dieser Liste haben wir in einer Netiquette festgelegt.


Über uns

CONTRASTE ist die einzige überregionale Monatszeitung für Selbstorganisation. Seit 1984 dient sie den Alternativen Bewegungen als Sprachrohr und Diskussionsforum. Mehr über uns ...


Schnupperabo

CONTRASTE kann einmalig zum Sonderpreis von 7,50 € drei Monate lang "beschnuppert" werden. Dieses Schnupperabo endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Hier bestellen ...


Lest CONTRASTE!

CONTRASTE kostet im Abo 45 Euro (europ. Ausland 51). Oder Ihr könnt Fördermitglied werden: Mindestbeitrag 62 Euro
Hier abonnieren oder beitreten.