Termine Mai

KRIEG & FRIEDEN

Braucht der Mensch den gewaltsamen Konflikt?
08. Mai (Berlin)

Das Philosophie-Café ist ein offenes Treffen für Menschen, die Lust haben, sich der Philosophie zu widmen. Es ist ein offener Raum zum Nachdenken, Überdenken und Diskutieren von eigenen Positionen zu lebensweltlichen Themen. Ziel ist es, die Philosophie aus dem Elfenbeinturm zurück in den Alltag zu führen und ihrer Aufgabe als Orientierungshilfe im Leben nachzukommen.
Ort: Periplaneta, Bornholmerstr. 81a
Info: maurice.schuhmann(at)mailbox(dot)org


GEMEINSCHAFT

Interkommune-Seminare
Mai - Oktober (Region Kassel)

Ihr habt Interesse an Gemeinschaft, könnt euch aber noch nicht so richtig vorstellen, wie das Leben in einer Kommune aussieht? Ihr wollt in eine Gemeinschaft einsteigen oder selbst eine Kommune gründen? Ihr wollt euch informieren über gemeinsame Ökonomie und Entscheidungen im Konsens? Ihr wollt euch mit Menschen austauschen, die in Kommune leben oder auch darüber nachdenken?
Die fünf Kommunen in der Region Kassel laden zu einem langen Wochenende ein, an dem ihr die Gemeinsamkeiten der Gruppen, aber auch ihre unterschiedlichen Schwerpunkte und Herausforderungen kennenlernen könnt.
Zeit und Ort 2018:
18. - 21. Mai, Kommune Lossehof, Oberkaufungen
09. - 12. August, Gastwerke, Escherode
11. - 14. Oktober, Lebensbogen, Zierenberg
Info: www.kommuja.de


ARBEITSTAGUNG

»Digitalisierung? Grundeinkommen!«
26. Mai (Frankfurt am Main)

Grundeinkommensaktivist*innen organisieren eine öffentliche Tagung mit folgenden Inputs: Digitalisierung heute und morgen - Überblick über Möglichkeiten der Digitalisierung und des Einsatzes von Robotern. Wie werden sich Produktion und Dienstleistungen verändern? Gesellschaftliche und soziale Herausforderungen - welche Gesellschaft wollen wir?
Die Tagung soll der Auftakt zu einem Prozess sein, der einerseits die Befürworter*innen eines bedingungslosen Grundeinkommens mit gemeinsamen Positionen agieren lässt und es so andererseits ermöglicht, in die aktuelle Debatte prominent und überzeugend einzugreifen.
Ort: Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen, Offenbacher Landstr. 224
Info: www.grundeinkommen.de


SOLIDARITÄT

Solingen 1993 * Niemals vergessen! Unutturmayacağiz!
26. Mai (Solingen)

Aufruf zur Demonstration »25 Jahre nach dem Brandanschlag von Solingen« Mehr denn je heißt es Solidarität bekunden! Über 2200 Angriffe auf Geflüchtete und ihre Unterkünfte gab es allein 2017. Deshalb wollen wir gemeinsam an den 29.5.1993 gedenken, als in Solingen fünf Frauen und Mädchen bei einem rechtsextrem motivierten Brandanschlag ermordet wurden. Der Anschlag in Solingen war der schreckliche Höhepunkt einer massiven Hetzkampagne gegen Geflüchtete und hier lebende Migrant*innen.
25 Jahre später stehen wir vor einer ähnlichen, wenn nicht schlimmeren Entwicklung: Rassistische Positionen werden von Medien und Politiker*innen fast aller Parteien als Teil eines normalen demokratischen Diskurs eingeordnet und die Vertreter*innen solcher Positionen hofiert. Sozialneid und Angst vor Ausländer*innen wird wieder geschürt. Wir laden alle Menschen ein, ohne Partei- oder Nationalfahnen, zu demonstrieren: Gemeinsam gegen Rassismus und Faschismus!
Ort: Südpark, Solingen - Mitte, 12:00 Uhr
Info: https://solingen1993.info


KLIMASCHUTZ

2. Österreichisches Klimacamp
30. Mai - 03. Juni (Wien Umgebung)

Am Programm des diesjährigen Camps stehen wieder Workshops zu verschiedenen Themen, Vorträge, Publikumsdiskussionen und natürlich auch der wichtige Aspekt der Aktionsplanung bzw. -gestaltung. Das Camp ersucht um Unterstützung - jede*r kann sich individuell einbringen und das Campgeschehen aktiv mitgestalten. Das Klimacamp wird in der Umgebung von Wien stattfinden, der genaue Ort wird kurzfristig auf der Webseite bekannt gegeben.
Info: http://systemchange-not-climatechange.at


FREIE ARCHIVE

Workshop
31. Mai - 01. Juni (Berlin)

Das Archiv der Jugendkulturen lädt herzlich zum 12. Workshop der Archive von unten

ein. Anmeldung bitte per E-Mail bis 15. Mai.
Ort: Fidicinstr. 3, Haus A, 10965 Berlin
Info: daniel.schneider(at)jugendkulturen(dot)de


GEMEINSCHAFT

Hundert Jahre Landkommunen
16. - 17. Juni (Biesenthal)

Bereits vor hundert Jahren gab es zwischen 1918 und 1933 eine Vielzahl unterschiedlicher Erfahrungen und Versuche im Aufbau von Kommunen und Gemeinschaftsprojekten. In dieser Geschichts-Lernwerkstatt können sich die Teilnehmer*innen mit Bildern und O-Tönen aus Büchern mit den Landkommunen dieser Zeit beschäftigen. Was kommt uns vertraut vor, was befremdet und sind die Utopien von damals noch heute für uns aktuell? Abschließend soll auch eine kritische Auseinandersetzung mit einigen konkreten Gemeinschaften erfolgen: einer kommunistischen, einer anarchistischen und einer völkischen.
Ort: Wukania Projektehof, Ruhlsdorfer Str. 45, 16359 Biesenthal
Info: lernwerkstatt(at)wukania(dot)net


GENOSSENSCHAFT

Teilhabe und Teilnahme
18. - 19. Juni (Bonn)

Das Genossenschaftswesen - einst als Notlösung unter armen und auf sich gestellten Landbewohnern im Westerwald entwickelt - hat mit dem Prinzip von Teilhabe und Teilnahme weltweit Schule gemacht. In fünf Themensträngen informieren und diskutieren Fachleute über die Zukunft dieser großartigen Idee, deren Potenziale noch längst nicht ausgeschöpft sind. Zugleich wird an den evangelischen Christenmenschen Friedrich Wilhelm Raiffeisen erinnert. Der Schwerpunkt der Tagung liegt auf der Diskussion neuerer Entwicklungen von Genossenschaften, vor allem im Bereich der Sozialwirtschaft und anderen Formen nachhaltigen und selbstbestimmten Wirtschaftens.
Ort: Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68
Info: www.gsi-bonn.de


SCHREIBKLAUSUR

Arbeit an Texten zur Transformation von Wirtschaft
20. - 23. Juni (Reckenthin)

Die Akademie für Suffizienz und Vereinigung für ökologische Ökonomie e.V. lädt zur (kostenlosen) thematischen Schreibklausur ein. Über Wirtschaft schreiben kann man auch in der Uni oder im Büro - aber ein kritischer Blick fällt oft leichter aus der Entfernung. Um kritisches Denken und Schreiben über ökonomische Fragen zu fördern, organisieren wir in der Akademie für Suffizienz thematische Schreibklausuren. Wir laden an einen Ort, wo herrschende Wirtschaftsorganisation hinterfragt wird und alltagstaugliche Antworten gesucht werden. Für die theoretische Arbeit gibt es Rückzugsraum und eine Themenbibliothek.
Ort:
Akademie für Suffizienz, Groß Pankower Weg 7
Info: www.akademie-suffizienz.de/aktuelles


AKTIONSTAG

»gutes Lebens für alle!«
23. Juni (Bundesweit)

Unter diesem Titel werden in vielen Städten öffentliche Aktionen und Veranstaltungen stattfinden, die praktische Alternativen zur Wachstumsgesellschaft in der Öffentlichkeit sichtbar machen und zeigen: Ein gutes Leben für alle ist möglich!
Alle Menschen, Gruppen und Bewegungen, die sich einem »guten Leben für alle« verbunden fühlen, sind aufgerufen, an diesem Aktionstag mitzuwirken: Gestaltet bei euch vor Ort Aktionen und Veranstaltungen, um damit in der Öffentlichkeit als Teil einer vielfältigen Bewegung für eine global gerechte und zukunftsfähige Welt sichtbar und wirksam zu werden. So sollen möglichst viele Menschen erreicht werden und emanzipatorische Perspektiven sowie praktische Ansätze für eine Welt jenseits des Wachstums bekannter werden:
Denn ein fürsorgliches und selbstbestimmtes Miteinander ist auch heute schon möglich!
Info: www.degrowth.info/de/projekte/gutleben


KOMMUNIKATION

»Nicht immer einer Meinung!?«
29. - 30. Juni (Bonn)

Die Stiftung Mitarbeit veranstaltet das Seminar »Konfliktmanagement in Beteiligungs- und Kooperationsprozessen«. Die Veranstaltung ist stark praxisorientiert und richtet sich an Prozessverantwortliche in Beteiligungs- und Kooperationsprozessen. Im Seminar wird erarbeitet, wie Konfliktsituationen frühzeitig erkannt und konstruktiv gestaltet werden können. Verschiedene Konfliktarten und Konfliktauslöser, sowie Möglichkeiten zur Situationsanalyse werden erläutert. Vor allem geht es darum, erfolgversprechende und nachhaltige Wege zum Umgang mit Konflikten aufzuzeigen.
Ort: Stiftung Mitarbeit, Ellerstr. 67, 53119 Bonn
Info: www.mitarbeit.de/konfliktmanagement2018


Konfliktmoderation

in drei Modulen:
30. August - 02. September (KURVE Wustrow)
28. - 30. September (KURVE Wustrow)
26. - 28. Oktober (Ökozentrum Verden)

Das Training richtet sich an Menschen, die Gruppen moderieren, besonders an Aktivist*innen in sozialen Bewegungen und selbstverwalteten Strukturen wie Wohnprojekten oder Genossenschaften. Ziel ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, interne Gruppenkonflikte konstruktiv zu begleiten, sowie andere Strukturen oder auch Einzelpersonen zu unterstützen. Weitere Themen sind der Umgang mit der eigenen Parteilichkeit und mit starken Gefühlen in der Gruppe. Die Schwerpunkte können sich je nach Bedarf der Teilnehmenden unterschiedlich gestalten.
Ort: Kirchstraße 14, 29462 Wustrow (Wendland)
Info: www.kurvewustrow.org



Mailingliste

Einfach hier eintragen:

lists.contraste.org/sympa/info/contraste-liste

Die Umgangsfomen zwischen den NutzerInnen dieser Liste haben wir in einer Netiquette festgelegt.


Über uns

CONTRASTE ist die einzige überregionale Monatszeitung für Selbstorganisation. Seit 1984 dient sie den Alternativen Bewegungen als Sprachrohr und Diskussionsforum. Mehr über uns ...


Schnupperabo

CONTRASTE kann einmalig zum Sonderpreis von 7,50 € drei Monate lang "beschnuppert" werden. Dieses Schnupperabo endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Hier bestellen ...


Lest CONTRASTE!

CONTRASTE kostet im Abo 45 Euro (europ. Ausland 51). Oder Ihr könnt Fördermitglied werden: Mindestbeitrag 62 Euro
Hier abonnieren oder beitreten.