Termine Februar

PROTEST

»Frieden statt NATO. Nein zum Krieg«
17. Februar 2018 (München)

Aufruf zur Demonstration gegen die sogenannte Sicherheitskonferenz 2018! Auf der SIKO vom 16.-18. Februar 2018 treffen sich in München Staats- und Regierungschefs sowie hochrangige Vertreter aus Politik, Militär, Wirtschaft und Rüstungsindustrie, überwiegend aus den NATO-Staaten. Diese Konferenz wird von den Veranstaltern weltweit als Beitrag zur internationalen Sicherheit beworben. Entgegen ihrer Selbstdarstellung geht es aber nicht um die friedliche Lösung von Konflikten oder um die Sicherheit für die Menschen auf der Welt. Stattdessen ist die SIKO ein Forum zur Rechtfertigung der NATO, ihrer Rüstungsausgaben und ihrer völkerrechtswidrigen Kriegseinsätze, die der Bevölkerung als „humanitäre Interventionen“ verkauft werden. Wenn auf der SIKO über Sicherheit geredet wird, geht es nicht um soziale Sicherheit, wie die Gewährleistung von ausreichender Nahrung, Wasser, Wohnraum, Gesundheit, Bildung, existenzsichernden Einkommen und einer intakten Natur, sondern wie mit militärischer Stärke die wirtschaftliche Vormachtstellung des »Westens« gesichert werden kann.
Ort: Stachus, 80335 München
Info:
http://www.sicherheitskonferenz.de


VORTRÄGE

Anarchismus zur Einführung
21. Februar 2018 (Berlin)

» Immer geschmäht, verflucht - verstanden nie // Bist du das Schreckbild dieser Zeit geworden… « klagte der Schriftsteller John Henry Mackay in seinem Gedicht Anarchie bereits im ausgehenden 19. Jahrhundert. Über 100 Jahre später sehen sich Anarchist*innen immer noch mit den klassischen Klischees, dass sie weltfremde Spinner*innen, ruchlose Gewalttäter*innen oder einfach nur Chaot*innen sind, konfrontiert. Referent: Dr. phil. Maurice Schuhmann
Ort: Kirche von Unten (KvU), Storkower Straße 119, 10407 Berlin
Info: http://www.kvu-berlin.de


Kriegsmacht Deutschland?
21. Februar 2018 (Baden Baden)

Seit einigen Jahren zeichnet sich in Europa eine aggressive Militarisierung im Rahmen einer zunehmenden Kriegsvorbereitung ab. Aufgeschreckt durch den Politik-Wechsel der USA fordern mächtige Politikberater aus Konzernen und Medien von der deutschen Regierung, Deutschland solle nun, anstelle der Vereinigten Staaten und Großbritanniens, die Rolle einer militärischen Ordnungs- und Führungsmacht in Europa ausüben. Henrik Paulitz von der »Akademie Bergstraße« analysiert in seinem Vortrag, nicht nur als fachlich fundierter und kritischer Journalist, die aktuelle Situation, sondern begibt sich zusammen mit dem Publikum auf die Suche nach alternativen Wegen der Konfliktbewältigung und nach neuen Lösungsansätzen zur Bewahrung des Friedens.
Ort: Akademie Bergstraße, Baden Baden
Info: http://attac-netzwerk.de/index.php?id=73349


WIDERSTAND

Hambacher Wald - die Kettensägen schweigen!!!
Die nächsten Sonntagsspaziergänge 25. Februar, 18. März 2018

Es gibt eine Welle der Solidarität mit den Waldschützern im Hambacher Wald, immer mehr Menschen kommen in den Wald, bringen Lebensmittel, Wasser und sonstige Unterstützung. Auch der Ansturm bei Waldspaziergängen ist ungebrochen, insgesamt haben bisher 11.271 Teilnehmer*innen bei einer der vielen Führungen im Hambi teilgenommen, Danke dafür!

Wir haben so viel erreicht: Rodungsstopp, Appell von 52 Firmen und Verbänden zum Kohleausstieg, Presseecho weltweit und wachsende Solidarität. Lasst uns diesen Rückenwind nutzen. Wir haben die einmalige Chance, dem IrRWEg ein Ende zu machen. Verhindert die Rodungssaison 2017/2018, rettet den Rest des Hambacher Waldes!
Info: www.naturfuehrung.com, https://hambacherforst.org/


ELEVATE FESTIVAL

Risiko und Courage
28. Februar - 4. März 2018 (Graz)

2018 steht das Elevate Festival ganz im Zeichen zweier Grundbegriffe der Moderne - Risiko und Courage. Es geht um Menschen, die für ihre politischen Anliegen hohe Risiken in Kauf nehmen: Journalist*innen, indigene Gruppierungen, Whistleblower*innen, Aktivist*innen. Wie gehen sie mit dem Risiko um? Wie schützen sie sich vor Verfolgung? Und wo stoßen wir an die Grenzen außerparlamentarischen Protests?
Ort: Forum Stadtpark, 8010 Graz
Info: https://www.elevate-festival/2018


TRANSFORMATION

Gesellschaftliche Transformation durch Fairen Handel?
01. - 03. März 2018 (Mainz)

Der Faire Handel ist in den 70er Jahren mit drei Zielen angetreten: benachteiligte Produzentengruppen zu unterstützen, das Verbraucherverhalten in Deutschland hin zu einem sozial orientierten Konsum zu verändern und die weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen für »Dritte Welt«-Produzent*innen zu verbessern. Im Rahmen des Kongresses wollen wir über offene Fragen und neue Perspektiven diskutieren. Inwieweit hat die Fair-Handels-Bewegung ihre Ziele erreicht? Müssen diese weiterentwickelt werden? Was muss passieren, damit die Fair-Handels-Bewegung ihren ursprünglichen Visionen näher kommt? Und wie kann sie zu einer sozial-ökologischen Systemveränderung beitragen? Ziel des Kongresses ist es, der Fair-Handels-Bewegung relevante Denkanstöße und Impulse für neue Handlungsoptionen zu geben.
Ort: Erbacher Hof, 55116 Mainz
Info:
https://www.forum-fairer-handel.de


 

WANDELWERKSTATT

»Solidarische Lebensmittel-Kooperative in Potsdam-Mittelmark«

16. - 18. März (Potsdam)
Wie lassen sich Modelle regionaler, ökologischer und nachhaltiger Lebensmittelproduktion und Verteilung in einer solidarisch wirtschaftenden Kooperative zusammenführen? Ein Arbeits- und Vernetzungswochenende zur Entwicklung und Umsetzung eines Modellprojektes, organisiert in Kooperation von »das kooperativ e.V.« und »Fairbindung e.V.«
Ort: Projekthaus Potsdam, Rudolf-Breitscheid-Straße 164, S-Bahn Griebnitzsee
Info: http://bbb.wandelwoche.org/wandelwerkstatt-solikoop/

 

SOLIDARISCH WIRTSCHAFTEN

Lehrgang in 4 Modulen
April - November 2018 (Wien - Friesach - Bozen - Wien)

Ihr habt eine Idee und überlegt die Gründung einer solidar-ökonomischen Initiative?

Es gibt schon einen Betrieb und es besteht Veränderungsbedarf? Sie suchen eine Alternative zum Ein-Personen-Unternehmen? Der Lehrgang richtet sich an Personen und Gruppen, die alternativ wirtschaften möchten. Er bietet Anregungen und Werkzeuge für den Aufbau und die Veränderung von solidar-ökonomischen Betrieben und Initiativen. Der Lehrgang startet am 26. April 2018.
Info: http://www.ksoe.at/gp/images/ksoe_solidarisch_wirtschaften_2018.pdf


REFORM ODER REVOLUTION

Karl Marx und Friedrich Wilhelm Raiffeisen im Disput
14. April 2018 (Frankfurt/Main)

Gesellschaftspolitischer Thementag: Wie werden heute Wirtschaft und Politik aus demokratischer und genossenschaftlicher Sicht gedacht und konzipiert? Wo finden heute gemeinwohl-orientierte

Ökonomien und Politik ihre Plätze? Was haben Raiffeisen und Marx uns heute in der multiplen Zivilisationskrise zu sagen? Bieten Sie Ideen und Vorschläge jenseits der herrschenden neoliberalen

Denke und Praxis? Beide haben die Gesellschaft demokratisch strukturieren wollen und fundamentale Transformationsprozesse angestoßen. Doch haben sie unterschiedliche politische Wege beschritten. Lassen Sie uns mit Marx und Raiffeisen über wirtschafts- und sozialpolitische Alternativen reden!
Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main
Info:
www.hausamdom-frankfurt.de


Mailingliste

Einfach hier eintragen:

lists.contraste.org/sympa/info/contraste-liste

Die Umgangsfomen zwischen den NutzerInnen dieser Liste haben wir in einer Netiquette festgelegt.


Über uns

CONTRASTE ist die einzige überregionale Monatszeitung für Selbstorganisation. Seit 1984 dient sie den Alternativen Bewegungen als Sprachrohr und Diskussionsforum. Mehr über uns ...


Schnupperabo

CONTRASTE kann einmalig zum Sonderpreis von 7,50 € drei Monate lang "beschnuppert" werden. Dieses Schnupperabo endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Hier bestellen ...


Lest CONTRASTE!

CONTRASTE kostet im Abo 45 Euro (europ. Ausland 51). Oder Ihr könnt Fördermitglied werden: Mindestbeitrag 62 Euro
Hier abonnieren oder beitreten.