Wir brauchen Aufwärtswind

Liebe Leserin, lieber Leser,

ohne eure Hilfe wird es langsam eng bei unserem Zeitungsprojekt. Alles ist nämlich eng gestrickt, ohne eure Spenden droht unsere Zahlungsunfähigkeit. Unsere Einnahmen über den Zeitungsverkauf und die Fördermitgliedschaften reichen nicht, etwa 12 Prozent vom Contraste-Haushalt müssen Jahr für Jahr über unsere Spendenaktion gelingen. Wir arbeiten sehr kostengünstig und zahlen (leider) sehr geringe Honarare für Koordination, Layout und Büro. Ganz viel wird im Vereinswesen und Vertrieb ehrenamtlich geleistet, redaktionell sowieso. Trotzdem wollen wir weitermachen, weil es uns begeistert, andere Wege und Alternativen aufzuzeigen. Weil die Welt nicht nur voller Probleme ist, sondern ebenso voller Lösungen.

Uns erreichten im letzten Monat Spenden in Höhe von 258 Euro. Vielen Dank. In unserer »Aktion 2018« sind nun insgesamt 2.856 Euro eingegangen, fast 50 Prozent. Toll, aber es bleiben bis Oktober nur noch vier Monate. Jeden Monat brauchen wir nun durchschnittlich 800 Euro, um weitermachen zu können. Geht da noch was? Spenden wie auch die Beträge der Fördermitgliedschaft sind steuerlich absetzbar.

Aufwärtswind brauchen wir nun auch dringend im Abobereich. Hier überwiegen in den letzten Monaten die Kündigungen, auch jetzt wieder. Uns fehlen nun die Einnahmen. Bitte überlegt doch, wen ihr für ein Abo – vielleicht auch nur für ein Soliabo für ein Jahr – gewinnen könnt. Auch ein Freiabo für Gefangene ist stets möglich. Gibt es nicht in Unis noch Abteilungen, welche die Contraste abonnieren könnten? Wir wünschen euch einen guten Sommer und uns noch gute Aufwinde dazu.

Zwei Neu-Abos stehen drei Kündigungen gegenüber. Erfreulich, ein Schnupperabo wurde zum Abo gewandelt. Und erfreulicherweise wurden elf Schnupperabos bestellt.

Gerne würdigen wir unsere Spender*innen durch Namensnennung, schreibt dazu bitte in den Verwendungszweck »Name ja« oder sendet eine E-Mail.

Aus der CONTRASTE-Redaktion grüßt

Heinz Weinhausen

Mailingliste

Einfach hier eintragen:

lists.contraste.org/sympa/info/contraste-liste

Die Umgangsfomen zwischen den NutzerInnen dieser Liste haben wir in einer Netiquette festgelegt.


Über uns

CONTRASTE ist die einzige überregionale Monatszeitung für Selbstorganisation. Seit 1984 dient sie den Alternativen Bewegungen als Sprachrohr und Diskussionsforum. Mehr über uns ...


Schnupperabo

CONTRASTE kann einmalig zum Sonderpreis von 7,50 € drei Monate lang "beschnuppert" werden. Dieses Schnupperabo endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Hier bestellen ...


Lest Contraste

CONTRASTE kostet im Abo 45 Euro (europ. Ausland 51). Oder Ihr könnt Fördermitglied werden: Mindestbeitrag 62 Euro
Hier abonnieren oder beitreten.


Lexikon der Anarchie

Was bedeutet eigentlich Selbstverwaltung?

Hier könnt ihr es nachlesen.